Sehr gut platziert. Rhein-Neckar Skater beim X-Race 2011

Domninik Rendant entschied das Rennen um den Spitzenplatz in seiner Gruppe für sich. Bild: monapics.deDie Sonne strahlte. Und auch Dominik Rendant hatte nach dem Halbmarathon beim X-Race am Wochenende in Belin allen Grund, stolz zu sein. Mit 00:35:53 ersprintete er sich als Sieger seiner Gruppe einen hervorragenden 40. Platz. Im Kontext der sehr starken internationalen Konkurrenz in Berlin eine stolze Leistung. Ebenfalls toll dabei waren Slawa Solomon, der nur vier Sekunden nach Dominik über die Ziellinie raste (Platz 50) und Zlatko Ninic (00:38:21, Platz 87). Bei den nicht-lizenzierten Fahrerinnen eroberte sich Michaela Geppert der ersten Platz in ihrer AK! (00:44:33, Platz 126). Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Herren an der Spitze wurde von Beginn an ein sehr schnelles Rennen gefahren. Die Entscheidung musste im Zielsprint fallen, den Felix Rijhnen vom Powerslide Matter World Team knapp für sich entscheiden konnte. Auch bei den Damen fiel die Entscheidung erst ganz am Schluss im Sprint. Bis dahin war eine Gruppe von Skaterinnen zusammen geblieben. Platz 1 ging hier an Sabine Berg aus Gera. Nachempfinden lässt sich die Spannung beim Zielsprint der Damen und Herren Elite im Video von Skate-TV.

Das X-Race ist ein Halbmarathon in fünf Runden, der alljährlich – praktisch als Vorbereitungsrennen für den Berlin Marathon im September auf einer schnellen Strecke um die Siegessäule stattfindet.

{gallery}xrace2011{/gallery}

Bilder: monapics.de.

Das könnte Dich auch interessieren...

WPMessenger