Ostalb-Sportacus bei Aalen

Wer da glaubte, die Rhein-Neckar Skater würden sich nach 115 km KALUMA und nächtlichem Grillgenuß von den ernsten Dingen im Leben abhalten lassen, der muss sich eines besseren belehren lassen. Vier Skater machten sich am frühen Sonntagmorgen nach Aptsgmünd bei Aalen zum vierten Rennen des BWIC auf, das im Rahmen des Ostalb-Sportacus stattfand. Und alle vier waren wach genug, die mehrfach zu durchfahrende idyllische Schleife entlang der über 3,2 km gesperrten Straße im Kochertal erfolgreich zu durchfahren.

Schleife bedeutete in diesem Fall, dass an beiden Enden ein sehr enger Wendepunkt unfallfrei bewältigt werden musste, danach sofort ein schneller Sprint, um den Anschluss an den Zug nicht zu verlieren, um dann in die eine Richtung in einigen kleineren Steigung Kraft zu lassen oder in der Rückrichtung in eine rasanten Talfahrt das Tempo zu genießen.

Am Ende waren mit Thomas Gaisser (37:43 Min) und Leszek Moll (37:44 Min) die beiden erfolgreich, die die KALUMA auch vollständig (und mit Vollgas) durchgefahren waren, alle Achtung für diese Leistung. Slawa Salomon, der mit seinem Cado Motus Team um die Spitze der Teamwertung im BWIC musste teilweise allein fahren, biß sich aber durch und erreichte trotzdem eine sehr gute Zeit (34:57 Min), während Eberhard Kohlmeier (37:44 Min), der sich am Vortag zurückgehalten hatte, daraus keinen Vorteil gewinnen konnte und im Zielsprint geschlagen wurde.

Dieses Rennen kann allen empfohlen werden, es ist klein, familiär, mit Frühstück bei der Anmeldung und geschälten Kiwis und sehr gutem Hefezopf als Zielverpflegung, und wer etwas stärke Beanspruchungen sucht, für den ist der Triathlon aus Skaten, MTB und Laufen vielleicht auch mal einen Test wert. Alles in allem ein schöner und am Ende auch erfolgreicher Ausflug.

Das könnte Dich auch interessieren...

WPMessenger