Erfolgskurs trotz Hitzeschlacht: Rhein-Neckar Skater Damen bestimmen den Halbmarathon und siegen im Teamzeitfahren in Meckenbeuren

Mannheims Vorzeigeskaterin Michaela Geppert  führt weiterhin die Gesamtwertung der Ba-Wü Inline Cups an. Im Rahmen des Skatedays in Meckenbeuren konnten zwar die Veranstalter des Speedteams Bodensee mit dem Sieg der Juniorin Anne Kühne einen Erfolg im Halbmarathon feiern und damit wertvolle Punkte in der Gesamtwertung der Serie gewinnen, im anschließenden Teamzeitzeitfahren über 1,8 km schlugen jedoch die Damen der Rhein-Neckar Skater in 3:31.14 Min. zurück. 

 Im Halbmarathon musste sich Michaela Geppert wenige Tage nach ihrem Sieg beim Firmencup auf dem Hockenheimring  noch im Zielsprint der Jugend geschlagen geben und wurde mit 0,8 sec Rückstand und 43:21 Min. Gesamtvierte, fuhr aber in der AK 40 auf den ersten Platz. In der AK 50 gewann Anita Zimmermann mit 47:36 vor ihrer Team Kollegin Jutta Krebs-Haupenthal, die nach 47:45 Minuten ins Ziel rollte.

Auf dem schnellen und kurvigen Rundkurs von 2,1 km setzte sich eine Spitzengruppe mit Michaela Geppert bereits kurz nach dem Startschuss vom restlichen Feld ab, in der zweiten Gruppe skateten dann die beiden Teamkolleginnen, die unterwegs noch einige Damen der Spitzengruppe wieder einholen konnten. 

„Die wichtigste Zutat für uns alle war heute Wasser: Trinken, über den Kopf schütten, die Füße kühlen – damit haben wir alle das Rennen gut überstanden“, so Anita Zimmermann. 

In der Hitzeschlacht von Meckenbeuren war durchkommen die wichtigste Devise, erreichten doch nur 92 Sportler in dem sehr schnell geführten Rennen die Ziellinie. Für die Herren der Rhein-Neckar Skater erreichte Christian Arlt mit 37:01,32 und 8 Sekunden Rückstand auf den Sieger im internationalen Starterfeld einen hervorragenden 12 Platz, Frank Weinberg komplettierte in 42:35,12 das gute Abschneiden der Rhein-Neckar Skater.

 Im zweiten Rennen des Tages durften die Teams in der Spezialwertung dann noch einmal auf die Sprintrunde des Straßenkurses. Hier hatten die Herrenteams die Kraft für sagenhafte Durchschnittsgeschwindigkeiten von 39 km/h, bei den Damen wurden noch 31 km/h erreicht. Die Damen konnten hier den Teamsieg holen, die Herren erreichten im Wettstreit der Teams im Ba-Wü Inline Cup den angestrebten zweiten Platz.

Die Skatedays waren das dritte und vierte von acht Rennen des Ba-Wü Inline Cups. In der Teamwertung über alle Rennen des Ba-Wü Inline Cup  sind die Damen der Rhein-Neckar Skater jetzt knapp auf den zweiten Platz gerutscht und haben in den folgenden Rennen die größten Chancen auf den Gesamtsieg. Das Herrenteam hat in Meckenbeuren einige Punkte verloren und ist vom zweiten auf den dritten Platz gerutscht.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

WPMessenger