Richtig Skaten – aber Wie?

Ihr fahrt schon länger auf Inline-Skates, habt aber das Gefühl, dass Ihr nicht wirklich weiter kommt? Ihr habt Schmerzen beim Fahren oder Eure Rollgeschwindigkeit will einfach nicht schneller werden? Ihr wendet unheimlich viel Kraft auf, aber es bringt nichts? Die Trittfrequenz ist zu hoch? Mancher versucht, seine Ausrüstung zu verbessern und lässt viele Euros auf dem Ladentisch. Doch: auch beim Skaten gilt wie in vielen Sportarten: Kraft allein ist nicht alles, auch die Technik spielt eine große Rolle. Um genau zu sein: eine sehr große Rolle. Hier ein paar Tipps für Euch:

Skating-Position:

Die Skating-Position beschreibt die optimale Körperhaltung zum Skaten. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass Schulter, Knie und Fusspitze eine Linie bilden. Dies könnt ihr erreichen, indem ihr das Knie so weit nach vorne schiebt, bis sich das Knie und die Zehenspitzen optisch decken. Anschließend legt ihr die Hände auf das Knie. Mit dieser kleinen Hilfestellung, seid ihr schon sehr nah an der optimalen Haltung. Achtet auch darauf, dass ihr mit geradem Rücken dasteht. In den meisten Fällen muss nun noch euer Hinterteil ein wenig nach unten verlagert werden. Diese Position ist Vorraussetzung für einen technisch sauberen Abdruck, und auch was die Eigenschaften während dem Rollen betrifft die stabilste.

Allerdings kann kein Mensch diese Haltung über längere Zeiträume halten, was euch hin und wieder dazu zwingt, euch wieder etwas aufzurichten.

Der Abdruck:

Der Abdruck ist die wichtigste Komponente für ein sicheres, zügiges und möglichst kraftsparendes Skaten. Der Druck im Schuh selber sollte zu einem großen Teil von der Verse ausgehen, und der Schuh mit möglichst geringem Winkel Richtung 3-/ 9 Uhr geschoben werden. Anschließend bringt man das Bein in einer D-förmigen Bewegung in eine im Knie angewinkelte, parallel nach hinten versetzte Stellung zum anderen Bein (Beiholphase). Diese Phase dient dazu, die Muskulatur im hinteren Oberschenkel, wenn auch nur kurz, zu lockern und somit Energie einzusparen. Währenddessen befindet sich das andere Bein in der sogenannten Gleitphase, in welcher dieses ohne großen Druck geradeaus rollt.

Während des gesamten Abdrucks sollte darauf geachtet werden, die oben beschriebene Skatingposition einzuhalten.

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

WPMessenger