BWIC-Finale in Ettenkirch

Ein neues Rennen im Rennkalender – unter dem Namen „Rad&Roll“ fand 2017 nach einem Jahr Pause wieder ein Rennen am Bodensee statt, zusammen mit Rad- und Handbikewettbewerben wurde ein Speedskatingwettkampf über 21 km angeboten. Wichtigster Part der Veranstaltung war die DM der Gehörlosen Radrennfahrer, die einmal im Einzelzeitfahren (21,6 km) und einmal im Straßenrennen (42,5km) ihren Meister ermittelten. Dazu kam ein Jedermann-Radrennen über 21,6 km. Ebenfalls am Start waren die Handbiker, die ein Rennen über „eine Stunde plus eine Runde“ absolvierten. Und in eben diesem tollen Rahmen fand unser letztes BWIC-Wertungsrennen statt, 12 Runden á 1,75 km waren zu fahren. Ein etwas unbequemer Rechtskurs, mit einer fast-180-Grad-Kehre, meist leicht ansteigend, mit einer etwas steileren Abfahrt und einem Anstieg und einer 90-Grad-Rechtskurve kurz vor der Zielgeraden. Hier stellte sich bei der Streckenbegehung die Frage nach der optimalen Taktik für den Zielsprint…

Das Teilnehmerfeld war trotz BWIC-Finale überschaubar, rund 50 Skater haben den Weg an den Bodensee auf sich genommen (davon 10 Rhein-Neckar Skater!). Start war für alle gemeinsam.
Auf dem selektiven Kurs bildeten sich schnell Grüppchen, das Überholen gestaltete sich auf den nicht so breiten Wegen teilweise schwierig, die enge Kurve wurde zum größten Teil mit angepaßtem Tempo gefahren. Nur wenige fanden sich in der Einfahrt zu dem in der Außenkurve gelegenen Hof wieder….
Zwölfmal den Anstieg hinauf zehrte an den Kräften. Die Rechtskurven auch. Christian und Thomas waren vorne stark mit dabei, Michi mußte nach einem schmerzhaften „Zusammenstoß“ mit einer Biene ihre Gruppe ziehen lassen und wurde von der nachfolgenden Gruppe mit Philipp aufgesammelt. Für den zweiten Gesamtplatz reichte es trotzdem noch, im von Philipp angezogenen  Zielsprint konnte Michi die dann Drittplatzierte um 1,5 Sekunden abhängen.
Besonders die Damen waren in ihren Altersklassen wieder sehr erfolgreich: Jeweils ihre AK gewonnen haben Michi, Jutta und Regina, ein zweiter Platz ging an Esther! Bei den Herren gewannen Thomas und Mustafa ihre AK, zweiter in der AK50 wurde Slawa und Christian dritter in der AK30.

Hier noch die Ergebnisse und ein paar Bilder:

Christian              37:07.87
Thomas               38:15.07
Slawa                    38:24.20
Philipp                  40:57.32
Michi                    40:57.45
Klaus                     41:20.33
Jutta                     46:57.28
Mustafa              52:21.06
Esther                  55:22.11
Regina                  1:13:46.69

Es war auf jeden Fall ein schönes Rennen, ein interessanter Kurs und eine super Organisation! Wir hoffen, dass dieses Event ein fester Bestandteil des BWIC wird!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

WPMessenger