Feuchtrollübung: Erfolg für RNS-Marathonis beim Mittelrhein-Marathon 2009

(c) Inline-Express: Speedskating NewsAm 6. Juni war es wieder so weit. Von Oberwesel aus startete der Mittelrhein-Marathon 2009 42km entlang des wunderschönen Mittelrheins in Richtung Koblenz. Was allerdings in den vergangenen Jahren nicht nur die vielleicht schönste, sondern auch eine der schnellsten Marathonstrecken in Deutschland war, ließ sich in diesem Jahr nur mit Mühen skaten. Der Wetterbericht hätte eigentlich schon alle Hoffungen dämpfen sollen – aber einige RNS’ler sind eben doch Optimisten und machten sich erst auf dem Parkplatz in Koblenz ans Umschrauben. Regenrollen waren angesagt. Trotz der widrigen Bedingungen – und manchmal ziemlich suboptimaler Ausrüstung – schafften es alle Rhein-Neckar Skater, fast ohne Sturz und mit sehr passablen Zeiten ins Ziel in Koblenz. Mit diesen im Gepäch konnten wir uns dann abends gleich ans Reinigen der Lager uns ans Trocknen der triefnassen Skates machen. Gratulation an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Zeiten im Einzelnen.  Bei den Frauen: Bea Roßmeier 01:39:22 (20. Platz, 7. in AK !!) sowie Theresa Neuhann 01:45:30 (45. Platz, 14. in AK).

Bei den Herren: Slawa Solomon: 01:19:32 (81. Platz, Speedteams – keine AK), Bernhard Miller 01:19:32 (81. Platz, Speedteams – keine AK); Dominik Rendant 01:24:01 (101. Platz, Speedteams – keine AK); Thomas Gaißer 01:25:22 (109. Platz, Speedteams – keine AK); Markus Koschubs 01:52:25 (354. Platz, 65. in AK).

Weitere Bilder hier (Quelle: Inline Express).

{linkr:bookmarks;size:small;text:nn;separator:+;badges:p}

Das könnte Dich auch interessieren …