Letzter Beitrag

  • Was passiert denn da so am Dienstag?

    Was geschieht jeden Dienstag in den Treffen des Vereins zur Vision 2025. Nun im Prinzip ganz einfach, es werden Antworten gesucht auf die klassischen W-Fragen. “Warum, Was, Wie” ? Ein „W“ wird dabei ganz bewusst ausgelassen. “Wer” ist nicht Bestandteil der Diskussion.

    Aber von Anfang an, es geht darum eine Vision, ein Ziel oder ein Ergebnis für das Jahr 2025 zu finden. Wir möchten gemeinsam mit allen Mitgliedern an etwas arbeiten, das den Verein weiterbringt. In ca. 4 Jahren heißt es dann, das erreichte zu betrachten und mit dem gesetzten Ziel zu vergleichen, zu lächeln und sich zu freuen, das man das Ziel erreicht hat. Vielleicht gibt es kleine Abstriche an dem Ziel und man hat nicht alles erreicht. Es kann aber auch sein, das die Vision zu klein war und alle gesetzten Meilensteine mehr als erreicht wurden. Es gibt mehrere Ziele, die wir gemeinsam gemeistert haben. Wir haben den Verein an sich gegründet, Skatenights wurden veranstaltet, die Skateschule gegründet und nicht zu vergessen eine Skate-Bahn gebaut. Nun versuchen wir ein neues Ziel zu finden.

    Wichtig dabei, ist das die Mitglieder mit den Zielen einverstanden sind und diese mittragen. In den Dienstag Abenden werden die zu erreichenden Punkte diskutiert und ausgearbeitet. Vorgestellt werden sie auf der Mitgliederversammlung und zur Abstimmung gegeben. Die Vision oder unter Umständen auch mehrere Ziele, werden von den Mitgliedern bestimmt. Dem Vorstand soll dann durch die Mitgliederversammlung die Aufgabe auferlegt werden, diese Ziele zu verfolgen und zu einem Erfolg zu machen. Der Vorstand soll dies natürlich nicht alleine bewerkstelligen, alle Mitglieder sind analog wie bei den vorherigen Zielen eingeladen sich zu engagieren. Wir arbeiten seit mehreren Wochen daran, die Themen für die Mitgliederversammlung aufzuarbeiten.

    Jeden Dienstag treffen sich die Mitglieder, die sich von dem jeweiligen Thema angesprochen fühlen. Am Anfang, steht die Vision oder Wo soll der Verein bei dem jeweiligen Thema in 4 Jahren stehen. Es soll hier ganz bewusst geträumt werden. Es kann durchaus unrealistisch sein, das wir der größte Sportverein Mannheims sein wollen. Der Weg ist das Ziel und das führt uns uns zu dem nächsten Punkt. Warum möchten wir dieses Ziel erreichen? Wie bringt uns das Ziel als Verein weiter und welchen Nutzen kann der Verein aus dem festgelegten Ziel ziehen. Denn darum geht es. Wir wollen versuchen, das der Verein auch noch in 4, 10 oder 40 Jahren existiert und es Mitglieder gibt die Spaß an der Gemeinschaft und dem Inline-Skaten, egal in welcher Form haben.
    Der vorletzte Punkt ist besteht darin, heraus zu finden, was wir tun müssen um die Ziele zu erreichen. Diese Dinge sind aber nicht festgelegt, sondern als Vorschlag gedacht. Es sind vier Jahre Zeit, Anforderungen und Wege zu finden, versuchen und vielleicht auch zu verwerfen. Es soll ein ausprobieren sein, kein vorgeschriebenes Dogma.
    Am Ende einer meist lebhaften Diskussion, sind die Fragen beantwortet, und es bleibt nur noch eine Frage über. Wer! Moment, dies war doch die Frage die nicht gestellt werden sollte. Niemanden soll an den Abenden eine Aufgabe auferlegt werden, es geht viel mehr darum, eine Person zu finden die sich berufen fühlt, das Thema auf der Mitgliederversammlung zu vertreten und den Mitgliedern vorzustellen.